Gaspreisvergleich

Sie haben bei Ihrer letzten Jahresabrechnung festgestellt, dass Ihre Gasrechnung deutlich zu hoch? compera zeigt Ihnen, wie Sie die Gaspreise der wichtigsten Gaslieferanten in Ihrer Region vergleichen können, wo hohe Energiekosten versteckt sind und wie Sie den passenden Gastarif für Ihre Bedürfnisse finden. Ganz egal, ob Sie für Ihre Studentenwohnung, das Zuhause Ihrer Familie oder als Pensionisten im kleinen Eigenheim zu viel für Ihre Gaslieferung bezahlen - compera hilft Ihnen dabei, einfach online und transparent einen kostenlosen Gaspreisvergleich durchzuführen und zeigt auf, in welcher Region Sie Ihre Geldbörse richtig schonen können.

Häufig gestelle Fragen

Wie kann ich Gaspreise vergleichen?           

Da es eine große Anzahl von Anbietern gibt, sollten Sie sich über die grundlegenden Gastarifarten gut informieren. Auf compera erhalten Sie alle nötigen Informationen auf einen Blick und können einen transparenten Gaspreisvergleich jederzeit schnell und kostenlos durchführen. Dies gilt übrigens auch für Ökogas. Sie können analog einen Ökogasvergleich von compera mit nur einem Klick über die Filterfunktion auswählen und bekommen so nur Ökogas-Tarife angezeigt.

Was ist wichtig beim Gaspreisvergleich?            

Die Struktur von Gastarifen kann je nach Tarif variieren. I.d.R. bezahlen Sie einen Grundpreis sowie einen fixen Arbeitspreis pro kWh. Vor allem auf Preisstabilität über einen längeren Zeitraum und auf eine Preisveränderung bei steigendem Gasverbrauch sollte geachtet werden. Häufig werden werden auch verbrauchsabhängige Boni für Neukunden angeboten, deren Höhe mit Ihrem Verbrauch variabel oder in Stufen steigt.

Wie viel kann man beim Gasvergleich sparen?

Um bei den Gaskosten möglichst viel zu sparen, sollten Sie einen Gaslieferanten wählen, der Ihre Region beliefert und hohe Rabatte gewährt. So lassen sich bei den Gaskosten, die in Österreich vergleichsweise hoch sind, bis zu 600 Euro im Jahr einsparen. Für einen Gasvergleich benötigen Sie, wenn es ganz genau sein soll: Den Gasverbrauch in kWh aus Ihrer letzten Jahresabrechnung. Oder alternativ: Die ungefähre Größe Ihres Wohnraumes in m2 sowie Ihre Postleitzahl.

Berechnen Sie Ihre individuelle Ersparnis

kWh

Worauf muss ich beim Gasanbieter-Wechsel achten?

Wenn Sie den Verbrauchsrechner von compera nutzen, dann schlagen wir vor, dass Sie den Gasverbrauch (in kWh) bei der Angabe um plus/minus 20 Prozent variieren. Damit bekommen Sie eine bessere Übersicht über Ihre etwaigen Gaskosten und Sie sehen genau, in welchem Bereich die größten Preisschwankungen liegen. Ihren Gasverbrauch finden Sie auf der letzten Jahresendabrechnung. Wenn Sie diese gerade nicht zur Hand haben, können Sie einfach die Größe Ihres Wohnraumes in Quadratmetern bei compera auswählen. Falls Sie überprüfen möchten, ob Sie zu viel Gas verbrauchen, können Sie dies mit dem kostenlosen Verbrauchsrechner von compera tun.

Tipps rund um den Gasanbieterwechsel:

Der Vergleich von compera bietet Ihnen verschiedene Filtermöglichkeiten an, mithilfe derer Sie Ihre Tarifsuche Ihren individuellen Bedürfnissen anpassen können und so ganz einfach den besten Gastarif anhand Ihrer Kriterien finden können. Achten Sie bei Ihrer Tarifwahl auf folgende Kriterien:

  • Berechnungszeitraum
    compera macht es möglich, dass Sie Ihren Gastarif auf 12, 24 oder 36 Monate berechnen können. Wollen Sie vor allem von hohen Neukundenboni und Rabatten profitieren, empfiehlt sich eine Berechnung für ein Jahr durchzuführen. Suchen Sie langfristig nach einem günstigen Anbieter, dann lohnt sich ein Berechnungszeitraum von 24 oder 36 Monaten.
  • Einberechnung von Boni
    Zusätzlich kann auf compera eine Tarifberechnung mit und ohne Boni durchgeführt werden. Diese Funktion zeigt Ihnen, wie teuer die Tarife tatsächlich ohne Neukundenboni und Rabatte sind. Einige Gasversorger bieten einen hohen Neukundenrabatt an, der den Gaspreis vor allem in den ersten zwölf Monaten sehr günstig macht. In vielen Fällen ist der Gaspreis im zweiten Jahr recht teuer, vor allem im Vergleich zum ersten Jahr, da hier kein Neukundenrabatt mehr gewährt wird. Andere Versorger wiederum bieten überhaupt keinen Neukundenrabatt an, haben jedoch einen konstant günstigen Gaspreis. Je nach Laufzeit, können Sie von beidem profitieren. Informieren Sie sich im Vorfeld genau über die Bedingungen und wählen Sie einen Lieferanten, der Ihren Wünschen entspricht.
  • Zertifiziertes Biogas
    Obwohl eine Vielzahl von Anbietern Gas direkt als Erdgas an der Börse einkauft und an den Endkunden weitergibt, gibt es bereits Versorger, die auch reines Biogas oder CO2-neutrales Gas anbieten. Dieses wird auf compera entsprechend gekennzeichnet, damit Sie auch hier die Wahl haben.
  • Preisgarantie
    Die Preisgarantie bei compera zeigt Ihnen, wie lange der Energiepreis vom Versorger garantiert wird. Eine lange Preisgarantie ist Kunden zu empfehlen, die langfristig stabile Gaspreise möchten. Sind Sie wechselaffin, können Sie auch Tarife ohne Preisgarantie in die engere Auswahl nehmen.
  • Gesamtrechnung
    Wollen Sie als Endkunde nur eine Gesamtrechnung von Energiepreis und Netzkosten erhalten, wählen Sie diesen Filter aus. Stört es Sie nicht, zwei getrennte Rechnungen zu erhalten, können Sie den Filter ignorieren.

Die angezeigte Ersparnis auf compera.at ergibt sich immer basierend auf Ihren individuellen Filtereinstellungen und im Vergleich zum jeweiligen regionalen Anbieter in der ausgewählten Region. Dasselbe gilt auch für Strompreise: Mit dem Vergleichsrechner von compera können Sie problemlos einen Stromanbietervergleich starten und sich über die Tarife verschiedener Stromlieferanten informieren.

Wie setzt sich der Gaspreis zusammen?

Die Struktur von Gastarifen baut sich oft unterschiedlich auf. In den meisten Fällen bezahlen Sie eine Grundgebühr und dann noch einen festgelegten Preis pro Kilowattstunde. Bei anderen Tarifen gibt es Rabatte, die vom Verbrauch abhängig sind.

Der Gaspreis (wie auch der Strompreis), den Sie bezahlen, setzt sich grundsätzlich aus drei Komponenten zusammen. Da ist erst einmal der Energiepreis. Dazu kommt der Netztarif, welcher manchmal auch Netzgebühr genannt wird. Und dann gibt es natürlich noch die Steuern und Abgaben. 

  • Energiepreis

    Der Gasanbieter verlangt für die Lieferung von Energie einen bestimmten Preis vom Endkunden. Seit der Liberalisierung des österreichischen Strom- und Gasmarktes variiert dieser Preis zwischen den verschiedenen Anbietern zum Teil sehr stark. Gute und hilfreiche Informationen zur Entwicklung des Gaspreises liefert Ihnen der Österreichische Gaspreisindex (ÖGPI), welchen Sie auf der Internetseite der Österreichischen Energieagentur finden können. Wichtig zu wissen ist, dass Sie Ihren Gasanbieter frei wählen können. D.h., je nach Gasversorger kann der Energiepreis, den Sie bezahlen, bis zu 60% günstiger ausfallen.

  • Netztarif
    Der Netztarif macht ein weiteres Drittel der Gaskosten aus. Die sogenannten
    Netzgebühren unterscheiden sich ebenfalls je nach Region und dienen der Unterhaltung und dem Ausbau des Gasnetzes. Den Netztarif erhalten die Netzbetreiber der jeweiligen Region. Festgelegt werden die Netztarife aber nicht von den Unternehmen selbst, sondern von der Regulierungskommission der Energie-Control Austria (kurz: E-Control), welche die zuständige Aufsichtsbehörde ist.
  • Steuern und Abgaben

    Das letzte Drittel des Strompreises besteht aus Steuern und der Energieabgabe. Diese sind abhängig von Bund, Ländern, Städten und Gemeinden und werden auch von diesen Körperschaften erhoben. Mit enthalten sind Förderkosten zur Förderung von erneuerbaren Energien. Selbstredend unterliegt Gas, ebenso wie elektrische Energie, auch der Umsatzsteuer.

  • Neukundenboni
    Günstige Gasversorger locken Ihre Endkunden im ersten Vertragsjahr mit hohen Neukundenboni an, welche mit der Jahresendabrechnung verrechnet werden. Dieser Neukundenboni wird demzufolge erst nach einem Jahr ausbezahlt. Der Bonus beeinflusst die Ersparnis im ersten Jahr oft maßgeblich. Doch wie sieht es nach dem ersten Jahr aus? Bei compera können Sie Tarife auch für einen Berechnungszeitraum über 24 und 36 Monate überprüfen lassen. Im Ergebnis werden der Gesamtpreis über die Laufzeit, der Preis pro Monat und die Ersparnis immer transparent dargestellt, sodass Sie den Überblick behalten. So kann man einfach die günstigsten Ergebnisse vergleichen und den besten Tarif auswählen und online wechseln.

Gute Gründe für einen Anbieterwechsel!

  • Gaskosten senken

Das sich die Preise und Tarife von Lieferant zu Lieferant erheblich unterscheiden. Mit dem Vergleichsrechner von compera sind Sie gut informiert, welche Versorger es in Ihrer Region gibt und wer die besten Tarife offeriert. Finden Sie einen passenden Tarif - kann gerade bei einem Gaswechsel, das in Österreich vergleichsweise teuer ist, ein Sparpotenzial von bis zu 600 Euro im Jahr erzielt werden.

Das gilt übrigens auch für Ökogas. Sie können den Ökogasvergleich von compera im Vergleichsergebnis mit nur einem Klick über die Filterleiste auswählen. Jedoch gibt es bislang nicht viele Anbieter, die neben Erdgas auch reines Biogas anbieten.  

  • Der Kunde ist König

Der Kunde ist König gilt auch in der Energiebranche! Günstiges Gas heißt nicht, dass Sie auf einen besseren Service seitens des Anbieters verzichten müssen. Bei den verschiedenen Anbietern werden Sie verschiedene Serviceleistungen finden – und möglicherweise auch einen Unterschied in der Kundenfreundlichkeit. Achten Sie darauf, dass Ihre Gasrechnung einfach und leicht verständlich ausgestellt wird. Wenn Sie Fragen haben, dann kontaktieren Sie den Anbieter direkt und überprüfen, ob auch der Kundenservice freundlich und kompetent ist.

Scheuen Sie sich nicht davor, die Anbieter auf deren Angebote hin zu überprüfen oder zu wechseln. Es wird sich in Ihren Gaskosten bemerkbar machen.

Ein Gaspreisvergleich ist also definitiv eine Überprüfung wert!

 

 

Finden Sie spannende Artikel rund um das Thema Energie auf dem compera Blog und melden Sie sich für unseren Newsletter an. 

Zielscheibe mit 3 Pfeilen.
Zielscheibe mit 3 Pfeilen.

Einfach und risikolos

Der Wechsel Ihres Strom- oder Gasanbieters kann einfach und risikolos in nur wenigen Minuten durchgeführt werden. Die Stromversorgung ist nämlich auch während des Wechsels zu jeder Zeit gewährleistet.

Herd mit brennenden, blauen Gasflammen.
Herd mit brennenden, blauen Gasflammen.

Gasanbieter wechseln

Beim Wechsel des Gasanbieters hilft Ihnen der Gasvergleichsrechner von compera die richtige Entscheidung zu treffen. Lesen Sie hier, wie Sie mittels eines Gaspreisvergleichs den richtigen Gasanbieter finden.

Wasserkraftwerk in Österreich.
Wasserkraftwerk in Österreich.

Ökogas

Ökostrom ist inzwischen weit verbreitet.
Auch bei der Beschaffung von Gas kann man auf Umweltfreundlichkeit achten.
Lesen Sie hier, wie Sie Ökogas kostengünstig beziehen können.